Retargeting

Tracking und Retargeting

Der Begriff Tracking kommt aus dem englischen und bedeutet verfolgen. Das hier beschriebene online Tracking ist eine Maßnahme in der Webanalyse.

Was ist Tracking?

Tracking bedeutet die Bewegungen von Nutzern im Internet zu verfolgen, ihr Suchverhalten im Internet zu analysieren und entsprechend auszuwerten. Durch Tracking können Informationen über das Surf-Verhalten von Nutzern gesammelt werden. Diese sogenannte Quellenanalyse ist für das Online Marketing sehr wichtig.

Wie funktioniert Tracking?

Bei einer einfachen Suche im Internet wird beim Tracking folgendes passieren: Der Nutzer stöbert in einem Online Shop und gibt Suchbegriffe wie Wanderschuhe, Fleecejacke und Wanderrucksack ein. Nun werden sogenannte Cookies in den Browser des Nutzers gesetzt, nach denen der Kunde später wiedererkannt werden kann.

Retargeting

Verlässt er die Shop-Seite und öffnet einen Browser oder eine andere Internetseite, die Werbung enthält, wird er Werbung – die seinem Suchverhalten entspricht – angeboten bekommen. In unserem konkreten Fall wird er Werbung für Schuhe, Kleidung und Rucksäcke bekommen – vielleicht auch Werbung für Urlaub in den Bergen – da seine Suche auf einen Wanderurlaub hindeuten kann.

Dem potentiellen Kunden wird also nach einer Suche im Internet auf ihn speziell zugeschnittene Werbung, Dienstleistungen oder Produkte angeboten. Das kann durchaus sinnvoll sein, wenn der Kunde sich noch in der Entscheidungsphase befindet und er durch die Werbung eventuell günstigere Produkte angeboten bekommt.

Re-Targeting oder auch Remarketing wird im Online-Marketing dieses Verfolgungsverfahren genannt, bei dem Besucher einer Webseite – üblicherweise ein Webshop – markiert und anschließend auf anderen Webseiten mit gezielter Werbung wieder angesprochen werden sollen. Ziel des Verfahrens ist es, einen Nutzer, der bereits ein Interesse für eine Webseite oder ein Produkt gezeigt hat, erneut mit Werbung für diese Webseite oder ein Produkt zu konfrontieren. Hierdurch soll die Werberelevanz und somit die Klick- und Konversionsrate (z.B.Bestellquote) steigen. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Retargeting

Willkommen gläserner Kunde!

Schutz vor Tracking und Cookies

Die Möglichkeiten der Auswertung solcher Informationen werden bisweilen unterschätzt. Denn nicht nur die Einkaufsgewohnheiten sondern auch Informationen über die religiösen oder politischen Einstellungen eines Internetnutzers können gesammelt werden, wenn er sich im Internet auf den entsprechenden Seiten aufhält.

Einen wirklichen Trackingschutz gibt es im Internet nicht. Die Möglichkeit eine „Nicht Verfolgen-Funktion“ zu aktivieren wird angeboten, Websites müssen sich jedoch nicht daran halten. Außerdem gibt es noch AD-Blocker, die aktiviert werden können. Ein Cookie Gesetz ist nicht vorhanden. Die regelmäßige Löschung seiner Cookies im Browser muss ein Nutzer daher selbst vornehmen.  Stand 01.02.2014

Fazit

Die Grenzen von Tracking verschwimmen. Alles, was technisch möglich ist, wird auch ausgenutzt. Grenzen sind teilweise durch den Gesetzgeber und aus ethischen Gründen gegeben. Nutzer können sich durch Nichtbesuchen von Seiten dem Tracking entziehen.

>> zurück