Taggleiche Lieferung

Same Day Delivery

Taggleiche Lieferungen oder neudeutsch Same Day Delivery ist der Traum eines jeden Online-Kunden. Am Morgen bestellt und spätestens am Abend an die Haustür geliefert – das gefällt – aber einen Aufpreis für extra schnelle Lieferung zahlen wollen nur wenige.

Online Kaufverhalten deutscher Konsumenten

Die Deutschen sind sehr bestellfreudige Konsumenten: der E-Commerce-Umsatz 2013 war knapp unter der 40 Milliarden Euro Marke. Das bedeutet für Paketdienstleister, dass Deutschland mit seinen sehr verbraucherfreundlichen Retourmöglichkeiten bisher ein Eldorado für Post Dienstleister war und auch in Zukunft sein wird. Doch der Wettbewerb der Zusteller wird zukünftig intensiver: Lieferung am Tag der Bestellung (Same Day Delivery), individuelle Zustellungen und Versand Flatrates werden die zukünftigen Themen der Logistiker sein.

 

Ibi research, Beratungs- und Forschungsinstitut an der Universität Regensburg, betreibt anwendungsorientierte Forschung und Beratung mit Schwerpunkt auf Innovationen rund um Finanzdienstleistungen und Handel.

Ihre aktuelle Studie lautet: Deutschland ist noch nicht bereit für Same DayDelivery und Versandkosten-Flatrates. In der Ibi Studie wurde über einen Zeitraum von drei Monaten das Online Kaufverhalten von Privatpersonen untersucht.

 

Bei der Auswahl der Online-Shops zählte für Kunden hauptsächlich die Qualität der Ware (99%) gefolgt von einer guten Produktbeschreibung (93%). Die termingetreue Lieferung war für 86% der Befragten ein wichtiges Kaufkriterium bei einer Bestellung im Online-Shop. Aber über die Hälfte der Teilnehmer würden eine Same Day Delivery am Tag der Bestellung nur in Anspruch nehmen, wenn dieser Service für sie kostenlos ist.

Nur 27 Prozent sind hingegen grundsätzlich bereit, einen Aufpreis zu bezahlen. Knapp 20 Prozent der befragten Konsumenten haben grundsätzlich kein Interesse an einer taggleichen Zustellung.

 

Folgekosten für Same Day Delivery 

Kostenlose taggleiche Lieferungen sind aus logistischen und daraus resultierenden ökonomischen Gründen nicht möglich: die höheren Zustellkosten (Benzin, Arbeitskosten, ...) dieser aufwändigen Dienstleistungen müssen durch die Versender an deren Kunden weitergegeben werden. Wer eine schnelle Lieferung möchte, muss auch bereit sein dafür zu bezahlen.

 

Ganz zu schweigen von Folgeproblemen wie den zunehmenden Leistungsdruck, der auf den Zustellern lastet, oder die zunehmende Verkehrsdichte in den Städten die durch vermehrte Auslieferungen zunehmen wird. Solche ökologische Probleme müssten erst noch kontrovers diskutiert werden, um als Entscheidungskriterium für oder wider Same Day Delivery einzufließen.

 

Fazit

Der Kunde will nicht (zahlen) und der Händler kann nicht.Peter Höschl ist Fachautor zu Aspekten des Online-Geschäfts, betreibt das Portal Shopanbieter.de und berät Unternehmen.


Vielleicht ist es wichtiger die LBS (location based services) besser auszubauen damit der Kunde sein gewünschtes Produkt vor Ort findet und direkt einkaufen kann? Eine Überlegung ist das allemal wert.
>> zurück