Der Kurier transportiert möglichst schnell Sendungen

Kurier

Als Kurier bezeichnet man den Überbringer einer Nachricht, einer Botschaft oder auch eines Gegenstandes. Der Begriff „Kurier“ kommt von dem französischen Wort „courir“, was laufen oder rennen bedeutet. Ein Kurier ist sinngemäß jemand, der schnell läuft.

Kurierdienste befördern persönlich Sendungen die direkt von einem Kurierfahrer beim Absender abgeholt und sofort dem Empfänger zugestellt werden.

Aufgabengebiet

Kuriere werden beauftragt, wenn eine Sendung besonders schnell zugestellt werden soll. Sie sind Bestandteil der Beschaffungslogistik und bieten dem Kunden zum Beispiel Overnight-Versand von Gütern, Direktfahrten und Werksverkehr sowie Expressversand an. Kuriere werden meist innerhalb der Stadt oder in der unmittelbaren Umgebung per Bike, Pkw, Kombi oder Bus eingesetzt.

 

Besonders in Großstädten sieht man Kurierfahrer, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Dieses Fortbewegungsmittel ist in einer Großstadt im Vergleich zum Auto besonders gut geeignet, weil die Mitarbeiter so weder im Stau stehen noch auf langwierige Parkplatzsuche gehen müssen.

Kuriere sind entweder angestellt oder sie arbeiten als Subunternehmer. Üblicherweise erfüllen Kuriere Aufträge ganz unterschiedlicher Auftraggeber.
Manchmal fahren sie jedoch auch für ein einzelnes Unternehmen, beispielsweise im Pharmabereich, zu festgelegte Routen und festgelegten Zeiten.

>> zurück