31.Oktober-Reformationstag

31. Oktober – Feiertag und Tag des Grusels

Der letzte Oktobertag ist ein besonderer Tag: Es werden gleich zwei Anlässe gefeiert, obwohl diese rein gar nichts miteinander zu tun haben. Zum einen wird in den protestantischen Kirchen der Reformationstag gefeiert und zum anderen ist der 31. Oktober das geheimnisvolle Datum für Halloween.
 

Heutzutage ist Halloween in erster Linie ein aus den USA stammender Party-Spaß. Dahinter steckt jedoch eine längere Geschichte. Halloween, ursprünglich als „All Hallows´ Eve“ bezeichnet, wird bekanntlich am 31. Oktober gefeiert. Es ist der Abend vor Allerheiligen an dem den Verstorbenen und Toten gedacht wird. Man glaubte, dass in dieser Nacht für kurze Zeit die Verstorbenen aus dem Fegefeuer zurückkehren, um für Fürsprache ihrer Angehörigen zu bitten. In Irland und Nordamerika wird Halloween traditionell gefeiert, doch auch in Deutschland wird das Fest von Jahr zu Jahr beliebter. Ein Feiertag ist Halloween zwar nicht, dafür ist aber der Reformationstag in einigen Bundesländern in Deutschland ein Feiertag. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November werden einige Bräuche unternommen.

 

Im Folgenden sind die gängigsten Bräuche aufgelistet:

 

  • Trick or Treat (Süßes oder Saures)
  • Kinderverkleidungen
  • Mitternachtsspaziergänge
  • Kürbisse schnitzen

 

Bei dem sogenannten Trick or Treat (im Deutschen Süßes oder Saures) verkleiden sich Kinder mit gruseligen Kostümen, beispielsweise mit einen Geist- oder einem Hexenkostüm. Dann ziehen sie durch die Nachbarschaften, um an Haustüren um Süßes zu bitten, ansonsten könnten Streiche drohen.

 

Am 31. Oktober (Feiertag) die Zeit für Schönes nutzen

Der Feiertag bietet eine gute Gelegenheit, sich den schönen Dingen des Lebens zu widmen. Zum Beispiel dem Briefe schreiben. Halloween ist eine gute Gelegenheit, Freunden oder Familie einen kleinen Gruß zu senden und eine Grußkarte mit Halloween-Motiven für sie zu basteln.

 

Selbstgebastelte Grußkarte zum 31.Oktober – Feiertag

Fotografieren Sie Ihre verkleideten Kinder, das Schnitzen der Kürbisse oder die Beute nach „Süßem oder Saurem“. Diese Bilder eignen sich hervorragend, um sie als Vorderseite einer Grußkarte zu verwenden. So erhalten Sie eine gruselige und persönliche Halloweenüberraschung.

 

Für alle, die am 31. Oktober keinen Feiertag haben, an dem sie Gruselkarten basteln können, bietet sich stattdessen der 01. November an. Denn an diesem Tag ist Allerheiligen und für einige Bundesländer ebenfalls ein Feiertag. So kann man nach einer langen Halloween-Nacht gemütlich ausschlafen und die am Vortag gemachten Bilder auf Karten kleben und verschicken.

 

Bedeutung Reformationstag (Feiertag) 

Am Reformationstag (Feiertag) wird an die 95 Thesen zu Ablass und Buße des Theologieprofessors Dr. Martin Luther erinnert. Im Jahre 1517 soll er diese an die Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen und somit die Reformation eingeleitet haben.

 

Der Reformationstag (Feiertag) wird in folgenden Bundesländern gesetzlich festgehalten und gefeiert:

 

  • Brandenburg
  • Mecklenburg Vorpommern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

 

Nutzen Sie den 31. Oktober (Feiertag), um anderen mit Ihrem Gruß eine Freude zu machen und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

>> zurück
Tipps & Tricks
Werbebanner
Wiki
Mailing & Brief: Der Überblick