Cross Channel und Cross Channel Marketing

Kunden von heute sind hypervernetzt und kennen sich mit dem Medium Internet bestens aus. Sie sind rund um die Uhr im Netz und verwenden alle möglichen Kommunikationsgeräte um mit der digitalen Welt verbunden zu sein.

Kundeninteresse wecken mit dem richtigen Medium

Um Einfluss auf die Kaufentscheidung von Kunden zu nehmen, müssen möglichst alle Absatzkanäle mit direktem Kundenkontakt den Käufern ein positives Kundenerlebnis ihrer Lieblingsmarken bieten.

 

Was versteht man unter Cross Chanel?

Cross Channel ist die Steuerung von Marketingmaßnahmen in verschiedenen Absatzkanälen. Mit Cross Channel arbeitet beispielsweise ein Händler, der nicht nur einen Vertriebsweg nutzt, sondern zusätzlich zu seinem stationären Shop auch einen Online Shop anbietet. Dies nennt man die Verzahnung von Onlinehandel mit stationärem Handel.

Cross Channel ist weiterhin die kundenorientierte Verknüpfung von Angeboten zwischen den verschiedenen Vertriebskanälen eines Unternehmens.

 

Herausforderungen beim Cross Channel

Damit Cross Channel funktioniert, muss man den Kunden einen Mehrwert anbieten. Dieser Mehrwert kann unter anderem in einem großzügig gestalteten Retourenmanagement liegen. Aber auch das Verkaufspersonal eines stationären Shops muss ein Anreizsystem haben, um Kunden auf den Onlinehandel ihres eigenen Unternehmens aufmerksam zu machen. Beispielsweise durch Provisionsbeteiligung am Umsatz des Onlinehandels.

Außerdem müssen diverse rechtliche Hürden bei der Zusammenführung von Kundendaten aus stationärem und online Handel berücksichtigt werden.

 

Was ist Cross Channel Marketing?

Die Digitalisierung fast aller Lebensbereiche hat die Anforderungen an das Marketing grundlegend geändert.

Beim Cross Channel Marketing wird berücksichtigt, dass sich der heutige Konsument permanent in unterschiedlichen Verkaufskanälen aufhält. Morgens im Online-Shop, in der Mittagspause in einem realen Geschäft des Unternehmens, nachmittags mobil über Smartphone und abends Daheim vor dem Print Katalog. Um intensive Beziehungen zu seinen Kunden aufzubauen, müssen sie dort abgeholt werden, wo sie sich aufhalten.

 

Herausforderungen beim Cross Channel Marketing 

Cross Channel Marketing hat den Anspruch sich auf die Kundenbedürfnisse perfekt einzustellen und im jeweiligen Absatzkanal optimal anzusprechen. Beispielsweise nutzt ein Unternehmen seine Website um auf seinen Katalog hinzuweisen und in seinem Katalog findet man Hinweise auf die Internetseite, die Facebook-Seite oder die App des Unternehmens.

 

Cross Channel Marketing muss CRM Systeme, Kundendatenbanken, Kundenrückmeldungen, Drittanbieter und soziale Netzwerke berücksichtigen und optimal miteinander verknüpfen.

>> zurück