Wie verschickt man Bewerbungsschreiben?

Bewerbungsschreiben versenden

Eine Bewerbung sollte nicht nur mit dem von Ihnen verfassten Inhalt überzeugen sondern ist auch eine erste Wahrnehmung welche die Firmen von Ihnen bekommen. Versuchen Sie mit Ihrer Bewerbungsverpackung den Eindruck zu erwecken, dass Sie sowohl ein ordentlicher, sauber arbeitender als auch ein sorgfältiger Mensch sind.
 

Die Verpackung

Nachdem Sie sich viel Mühe mit einer rundum gelungenen Bewerbungsmappe gemacht haben (schönes weißes Papier, ohne irgendwelche Knicke oder Eselsohren, in perfektem fehlerfreien Deutsch) sollten Sie dieses wichtige Dokument möglichst gut verpacken um schon hier auf den Inhalt neugierig zu machen.

Für die Präsentation der Unterlagen bieten sich Fachgeschäfte und Copyshops an, die Klemm- und Einlegesysteme (Thermo-Bindesysteme, Vollmappen oder Spiral-Bindesysteme) in vielerlei Auswahl vorhalten. Verpönt ist, jedes Dokument einzeln in Klarsichthüllen zu präsentieren.

Auch sollten Sie bei der Farbwahl eher dezente Farben und Mappen, die als ökologisch korrekt einzuordnen sind, wählen.

Die Reihenfolge der Unterlagen richtet sich nach der Wichtigkeit des Dokuments und das Anschreiben wird nicht in die Mappe geheftet sondern kommt lose auf alle anderen Unterlagen.

 

Der Versand

Vor dem Versand empfiehlt es sich, die Unterlagen nochmals auf ihre Vollständigkeit hin zu überprüfen.

Dann stecken Sie diese in einen ausreichend großen Umschlag mit verstärktem Rücken.  Ein weißer Umschlag sieht edel aus aber er sollte auf keinen zu groß sein weil er dann wieder negativ auffällt.

Schreiben Sie die Anschrift gut lesbar auf den Umschlag aber achten Sie auf Ihre Handschrift, schöner und in manchen Fällen besser lesbar wegen der Maschinenlesbarkeit sind Adressetiketten die im Drucker bedruckt und auf den Umschlag geklebt werden. Eine Bewerbungsmappe hat üblicherweise die Größe DIN B4. Dieser Umschlag ist größer als das Blattformat des Briefpapiers (DIN A4). Deshalb können Ihre Bewerbungsunterlagen ungeknickt und ungefaltet aufgenommen werden.

 

  • Absender oben links
  • Empfänger mit Ansprechpartnern mittig rechts bis unten rechts
  • Briefmarke oben rechts

 

Vermeiden Sie es, Aufmerksamkeit durch das Aufbringen allzu vieler Briefmarken zu erwecken. Eine Sondermarke oder Wohlfahrtsmarke macht sich besser und hilft (bei Wohlfahrtsmarken) auch anderen, wird aber wohl nur in kleinen Unternehmen auffallen.

Wichtig ist dass Sie richtig und möglichst selbst frankieren. Auch beim Aufbringen der Briefmarke kann man Sorgfalt an den Tag legen.

Ein Versand als Brief ist bis zu 1000g möglich und wird am darauffolgenden Tag versendet. Vermeiden Sie Einschreiben oder Einschreiben mit Rückschein, Expressversand oder noch schlimmer - eine Versendung als Büchersendung. Das hinterlässt keinen guten Eindruck und dauert als Buchsendung wesentlich länger.

 

Porto eines Bewerbungsumschlags

Großbrief
 max.250 mm
 max.353 mm
 0-20 mm  0-500 g  1,45 EUR
  Breite Länge Höhe Gewicht Porto

Sobald die Höhe von 20mm überschritten wird (bei gleichbleibender Breite und Länge) erhöht sich das Porto auf 2,40€ (Maxibrief)

Stand: 2013

 

Was Sie auf jeden Fall bei dem Versand Ihrer Bewerbungsunterlagen vermeiden sollten:

  • Abziehbilder
  • Zu wenig Porto
  • Zu kleine Umschläge
  • Zu große Umschläge
  • Frankiermaschinen (aus der derzeitigen Firma)
  • Bunte Filzschreiber
  • Politik-oder Öko-Aufkleber
  • Viele Briefmarken mit niedrigem Wert
  • Aussagen wie „EILT“ oder „Achtung wichtige Bewerbungsunterlagen!“
  • Beschriftung die hochkant verläuft

 

Wenn Sie die Möglichkeit haben Ihre Bewerbung persönlich vorbei zu bringen, tun Sie es! Vielleicht hinterlassen Sie dadurch einen guten Eindruck der Ihre Bewerbung von der Masse abhebt.
>> zurück