Einschreiben oder Sendungsverfolgung von Briefen

Einschreiben und Sendungsverfolgung

Briefe können auf verschiedene Versandarten befördert werden. Neben dem Standardversand können Sendungen auch als Einschreiben verschickt werden. Mithilfe dieser Versandart wird dokumentiert, dass der Empfänger die Sendung erhalten hat.
Man kann zwischen zwei Formen des Einschreibens unterscheiden:

Einwurfeinschreiben

Das sogenannte Einwurfeinschreiben wird wie gewöhnliche Postsendungen zugestellt und in den Briefkasten des Empfängers eingeworfen. Für das Einwurfeinschreiben ist keine Unterschrift des Empfängers notwendig. Stattdessen dokumentiert der Briefträger, dass er das Einschreiben zugestellt hat.

Einschreiben mit Rückschein

Wenn man hingegen ein Einschreiben mit Rückschein versendet, dann enthält der Absender des Einschreibens eine Empfangsbestätigung mit der Original-Unterschrift des Empfängers. Dies bezeichnet man Einschreiben mit Rückschein. Durch das Einschreiben mit Rückschein kann also bewiesen werden, dass der Brief tatsächlich versendet wurde und es kann dokumentiert werden, wann der Empfänger die Sendung erhalten hat.

Einschreiben-Sendungsverfolgung

Im Internet oder per Telefon kann man das Einschreiben verfolgen, was auch als Einschreiben-Sendungsverfolgung bezeichnet wird. Mit der Einschreiben-Sendungsverfolgung Post kann man den aktuellen Status des Versands des Einschreibens abfragen. Wenn man ein Einschreiben online verfolgt, also die Einschreiben-Sendungsverfolgung vornimmt, kann man sich auch den Auslieferungsbeleg anzeigen lassen. 

 

Mehr zum Thema Deutsche Post Sendungsverfolgung finden Sie hier.

>> zurück